Essoliven

die Kalamata-Oliven gelten als die leckersten Essoliven der Welt

 

Unsere Oliven sind die berühmten Kalamon-Oliven, bekannt unter dem Namen"Kalamata- Oliven" und werden in der nahen Umgebung Kalamatas geerntet. Bei uns gibt es sie ungefärbt!

Sie sind Früchte einer speziellen Baumrasse, die selbstverständlich ebenso robust und genügsam ist, wie die unserer Ölbäume. Auch diese Bäume brauchen einen jährlichen Schnitt, werden jedoch bei Weitem nicht so radikal ausgelichtet wie die Koroneiki-Oliven, von denen wir unser Olivenöl gewinnen. Die Oliven sind doppelt so groß wie ihre öligen Verwandten und haben einen höheren Wassergehalt. Auch ihre Blätter sind deutlich größer und schillern mit einer wunderschön-silbrigen Unterseite.


Ihre Ernte Anfang bis Ende Oktober liegt immer 1-2 Monate vor der Olivenölernte und ist sehr aufwendig: Jede einzelne Olive wird mit der Hand gepflückt und muss danach sehr genau daraufhin geprüft werden, ob sie unbeschadet ist. Schon die kleinste Verletzung oder gar ein geringer Pilzbefall würde ansonsten der ganzen Charge schaden - was wir natürlich nicht wollen! Diese Erntemethode ist - im besten Falle - zwangsläufig eine meditative Tätigkeit... .

     

Schon am Baum so richtig zum Reinbeißen!

 

Die KalamonOlive sieht am Baum schon sehr appetitlich aus, zum Reinbeißen geradezu!
Natürlich erlauben wir uns daher immer wieder gerne den Spaß, unsere Besucher die leckere Olive "frisch vom Baum" probieren zu lassen.

Da sie ohne die Entbitterungsprozesse jedoch absolut ungenießbar ist, wird dies für so manchen eine unvergessenes Erlebnis!

     
KalamataOliven brauchen sehr viel Zeit, bis sie zu einer pikanten Leckerei werden  

Bis die KalamonOlive als pikantes Bonbon in einem unserer Gläser zu Ihnen kommt, vergeht viel Zeit: Im Oktober geerntet, werden sie erst einmal durch tägliches Wechseln eines einfachen Wasserbades entbittert. Dies kann bis zu 10 Tagen dauern, je nach Geschmack und je nach Jahrgang.
Danach werden sie noch einmal auf schadhafte Früchte untersucht mit einem scharfen Messer vorsichtig geschlitzt, wobei in keinem Fall der Kern verletzt  werden sollte! Diese  mildert noch einmal ihre Bitterkeit.
Dann werden sie in penibel gereinigten Behältern mit einer Salzlake (35 gr. Salz in einem 976ml  Wasser) so eingelegt, dass sie nicht ihrem eigenen Druck ausgesetzt sind.

     
Essoliven müssen 10 Monate in einer Salzlake ruhen  

In dieser Salzlake müssen sie ca. 10 Monate ruhen, ehe sie in Gläser umgefüllt werden können.
So legen wir sie erst Ende des Sommers, vor der neuen EssOlivenernte, ein.

Wir bieten Ihnen diese ausgesucht guten Oliven an mit blanchiertem Knoblauch in ALISSEOS Olivenöl, oder aber

mit einer "geheimen" Wildkräuternmischung in einer so dezent wie für die Haltbarkeit notwendigen Salzlake.

     
Ess-Oliven ohne Konservierungs- oder Farbstoff!   Entnehmen Sie die Oliven nur mit Holz- oder Plastikbesteck und achten Sie bitte darauf, dass die Olivenölschicht die Oliven immer luftdicht abschließt: Dann haben Sie mindestens 2 Jahre - und länger - Freude an ihnen. Unwahrscheinlich jedoch, dass Sie sie nicht doch schon vorher aufgegessen haben:-)!
Wir lassen die Oliven selbstverständlich nicht pasteurisieren, verwenden auch keinerlei Konservierungsstoffe!


Auch sind uns unsere Oliven durch die händische Auslese bereits "schön genug": Wir färben NICHT mit Eisengluconat E579. Lesen Sie hier mehr darüber! >>>

ALISSEOS EssOlivensortiment   Unsere drei Olivensorten als auch unsere immer frische Olivenpaste finden Sie hier in unserem Shop!

Einfach genießen!

 

 

 

Oliven müssen entbittert werden - was bedeutet das?

Zusätzliche Informationen