Buchtips, Kunst & Literatur:

Der kulinarische Genuß ist trefflich eingebettet in einem ästhetischen Umfeld, griechisches Olivenöl als Teil einer abendländischen Kultur - warum nicht?! Das Geschmacksorgan sitzt sehr nahe beim Großhirn, und auch dieses will feine Nahrung. Deshalb unsere Empfehlungen für Sie:

Zum Thema Olivenöl:

Wenn Sie z.B. bei www.amazon.de als Suchbegriff Olivenöl eingeben, erscheinen 4694 Ergebnisse bei Büchern zum Thema (vor 5 Jahren noch 43)!

Wir möchten auch an dieser Stelle nochmals auf das Merum-Sonderheft zu Olivenöl verweisen, welches Sie auch bei uns hier bestellen können.

Zum Thema Griechenland:

Um die fest verankerte Trennung zwischen Griechen und ihrem Staat zu verstehen, empfehlen wir das Buch Zimt in der Suppe: Überraschendes Griechenland von Werner van Gent und Paul L. Walser - ISBN 3-85869-283-2. Griechenland im Umbruch wird unter Berücksichtigung seiner Historie sehr kenntnisreich und treffend beschrieben.

"Wie mein Vater in unserer Taverne Geschichte schrieb" - Alexandros Stefanidis erzählt die Geschichte seiner Familie, in deren Zentrum sein Vater Christoforos und das familiengeführte Restaurant "Der Grieche" in Karlsruhe stehen. Seit 1971 spielt sich dort im "Wohnzimmer" der Stefanidis nicht nur das Leben der sechsköpfigen Familie ab, es ist gleichzeitig eine einzigartige Bühne für deutsche Zeitgeschichte: Von der Gründerszene der Grünen bis zu absurden Situationen mit rassistischen Stammgästen, von der Zeit, als griechisches Essen fast schon ein politisches Statement war, bis zur Kapitulation vor der Döner-Welle hat die Geschichte des "Griechen" neben todkomischen Alltagsgeschichten alle Elemente einer griechischen Tragödie.

An Reiseführern wollen wir nur wenige empfehlen, obwohl es massenhaft ausgezeichnete gibt:
Der beste zur Mani: P.Greenhalgh: Mani, "Reise zur Südspitze Griechenlands"
Unsere Freundin Dr.Waltraud Sperlich hat den Reiseführer: "Peloponnes selbst entdecken" sehr liebevoll und blumig geschrieben, zumal sie selbst hier ganzjährig lebt.
Neu hinzugekommen ist ihr höchst amüsanter und unverzichtbarer Führer zu neuen Ausgrabungen in Alt-Messene nahe Kalamata: "Die erträumte Metropole", auch in ihrem eigenen Verlag zu bestellen: LYSO
Wichtig und sehr gut ist der Johannes Kautzky: Reiseführer Natur : Griechenland.
Ein überaus empfehlenswertes Buch ist: Patrick L. Fermor : "Mani" aus dem Müller-Verlag Salzburg. Ein schöner Artikel über P.L.Fermourist hier erschienen:http://www.tagesspiegel.de/kultur/literatur-der-mann-von-der-mani/6988358.html und als er noch lebte, hat unser Freund Wolf Reiser ihn besucht und darüber einen wunderbaren Artikel geschrieben. Lesen Sie hier!
Apropos Wolf Reiser: er schrieb höchst amüsante kleine Essays über "unsere" Gegend auf der Mani und Kazantzakis sowie über Peloponnes, eine Fahrt von Patras nach Süden und eine Rundreise über die Peloponnes, Abstecher nach Kefalonia und Ithaka, der Heimat des Odysseus, kleine Episoden zu Arkadien-und so vieles mehr, worüber Sie sich sehr amüsieren werden.
Neue Wanderführer gibt es hier: Rother Wanderführer "Peloponnes" und eine Bergwanderkarte in der Mani

Reisen in die Mani? Da wir infolge der griechischen Finanzkrise und den teils höchst unfairen Berichterstattungen in deutschen Medien immer öfter gefragt werden, ob man denn gefahrlos durch Griechenland reisen kann, möchten wir Ihnen totale Entwarnung geben! Die Bilder und Videos von gewalttätigen Auseinandersetzungen sind beschränkt auf ganz bestimmte Viertel in Athen und werden sensationslüstern hochgespielt. Und die Berichte von Übergriffen gegen Ausländer sind völlig überzogen. Griechenland ist ein friedliches Land mit gastfreundlichen Menschen, deren Großzügigkeit seit alters her in aller Welt seinesgleichen sucht. Und daher wollen wir Ihnen an dieser Stelle Lust machen auf Hellas mit einigen wenigen schönen links zu unserer Gegend : http://www.kardamili-greece.com/de/activities/excursions/excursions.html und http://www.wundertravel.com/Wissenswertes/Peloponnes/Die_Mani.php sowie Fotos, die Ihnen Lust machen sollen, hier : http://www.spiegel.de/reise/europa/mani-tuerme-im-sturm-a-255356.html und hier : http://www.peloponnes-treff.de/mani/galerie und Fotos von Dagmar bei unserer facebook-Seite: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10151038914501661.461938.292530511660&type=1
Und zuletzt ein Hinweis auf unsere neue Galerie ebenso mit einigen Fotos von der Mani.
Wir helfen Ihnen gerne mit Tipps zu Flügen, Mietwagen, Unterkünften etc, falls Sie die Mani besuchen wollen. Fragen Sie uns!

Geschichtliches leicht verdaulich und amüsant serviert: Joachim Fernau : "Rosen für Apoll"
Und über die Probleme des modernen Griechenland schrieb als Insider : Johannes Gaitanides : "Griechenland ohne Säulen".

Zu den alten Göttern finden Sie das Beste von Karl Kerenyi :"Die Mythologie der Griechen" dtv-Band 1 und Band 2 (Heroengeschichten), wenn Sie nicht schon das berühmte Buch von Gustav Schwab gelesen haben: "Griechische Götter-und Heldensagen".

Lesenswerte Romane gibt es ohne Ende - hier nur die uns wichtigen:
Nikos Kazantzakis: "Alexis Sorbas" RoRoRo 10158. Mein Lieblingsbuch, mein Lieblingsfilm als DVD! Ich verschenke dies gerne jemandem, der uns besucht - und es noch nicht besitzt!
Der Roman wurde von Kazantzakis nach Kreta verlegt, obwohl die auf Tatsachen beruhende Geschichte in der Mani nahe dem Ort Stoupa stattgefunden hat. Infos hierzu bei Wikipedia
Louis de Berniere:"Corellis Mandoline" aus dem Fischer TB - ein anrührendes Buch voll tiefer Kenntnis der griechischen Seele. (Der gleichnamige Film erscheint uns bei weitem nicht so gut!)
Nicholas Gage: "Eleni" ein Buch über Griechenland während des Bürgerkriegs - wichtig, erschütternd - vielleicht nichts für die Strandliege?!? In Griechenland selbst wurde das Buch nahezu nicht zur Kenntnis genommen - zu sehr liegen die alten Wunden noch offen, und niemand will sie anrühren. Auch als DVD mit John Malkovitch
Stratis Myrivilis: "Die Madonna mit dem Fischleib" dtv24035, das unbekannte Büchlein ist etwas für einen Nachmittag an einem einsamen Strand - bitteschön!
Der neu entdeckte Übervater griechischer Poesie: Konstantin Kavafis. Lesen Sie seine Gedichte in der Übersetzung von Helmut von den Steinen - andere Übersetzungen haben mich ziemlich enttäuscht und waren m.E. weniger geeignet, Kavafis lieben zu lernen! Wenn Sie bei Ihrem örtlichen Buchhändler oder bei Amazon nicht fündig werden, probieren Sie es einfach hier (und finden ganz sicher!!!): "Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher" (einfach den blauen link anklicken)

Die modernen griechischen Autoren sind in Deutschland wenig beachtet - leider. Lesen Sie Iannis Ritsos, Giorgos Seferis, Odysseas Elytis, um nur einige zu nennen. Sie werden sich über diese Entdeckungen sehr freuen!
Von Christoph Ransmeyer ist der Roman:"Die letzte Welt" unbedingt lesenswert, den er grossteils hier in der Gegend geschrieben hat. Es tauchen Personen und Orte aus unserem Umfeld auf , wie z.B.Trachila als Verbannungsort. Uns vertraute Stimmungen sind sehr fein aufgefangen. Ein literarischer Klassiker! Lesen Sie die wunderbare Rezension von Volker Hage hier: http://www.amazon.de/Die-letzte-Welt-Anita-Albus/dp/3596295386/ref=pd_sim_b_4 unter der Rubrik:"Beschreibungen" unten.

Haben Ihnen persönlich andere Bücher gut gefallen? Schicken Sie uns Ihre Meinung. Wir haben zwar nicht vor, einen literarischen Zirkel hier ins Web zu stellen, - aber für anregende Tipps und Austausche sind wir in der kulturellen Diaspora der Mani immer dankbar.

  • etwas allgemeiner:
    Wissen Sie, was "bookcrossing" ist? "Die ganze Welt als Bibliothek - das ist die Idee, die hinter Bookcrossing steckt. Dafür stehen auch die drei "R" - Read, Register, Release.
    Die Mitglieder von Bookcrossing registrieren ein Buch, das sie vorher gelesen haben, auf der Webseite. Dieses Buch bekommt jetzt eine ID, anhand derer man seinen Weg nachvollziehen kann. Dann wird das Buch freigelassen: Man legt es in ein Ärztewartezimmer, läßt es "versehentlich" in der U-Bahn liegen oder verschenkt es. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Der Finder des Buches tippt die ID auf der Webseite ein, registriert sich dann und kann in einem Journal angeben, wo er das Buch gefunden hat, und auch seine Meinung dazu kundtun. Dann läßt er es wieder frei..."(Zitat) http://www.bookcrossers.de/bcd/home/
  • Haben Sie Sehnsucht nach griechischer Kunst? Besuchen Sie doch mal die Seite des Benaki - Museums in Athen: http://www.benaki.gr/
  • Sehenswert ist in jedem Fall das neue Museum der Akropolis in Athen.
  • Und wenn Sie sich für Infos über die großen europäischen Museumsausstellungen interessieren : http://www.euromuse.net/

    Zur Kultur gehört nach unserer Meinung auch die Stellungnahme zu alltäglichen Ereignissen,

    zu grundlegenden ethischen Fragen - und zwar sowohl zur "Politik ", wie auch zu den unmittelbaren zwischenmenschlichen Problemen. Daher hier noch einige Links, die mit dieser website - wie Sie vielleicht meinen - nichts zu tun haben (immerhin bin ich, Dr.Joachim Genth, Arzt engagiert gegen das Unheil dieser Welt)

  • Ärzte ohne Grenzen: http://www.msf.org/ und die deutsche Version: http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/
    1. http://www.brot-fuer-die-welt.de/
    2. Deutsches Aussätzigen-Hilfswerk : http://www.dahw.de/
    3. "Kap Anamur - Deutsche Notärzte": http://www.cap-anamur.org/
    4. Greenpeace: http://www.greenpeace.de/
    5. Amnesty international: http://www.amnesty.de/
    6. Friedenskooperative: http://www.friedenskooperative.de/
    7. christlichen Friedensdienst: http://www.eirene.org/

Haben Sie noch weitere Anregungen - wir sind dankbar für jeden Tipp!

Zusätzliche Informationen